Mrz 28 2017

Bildimpressionen von der Leipziger Buchmesse 2017

Mit Uta Stein und Ute Schmidt.

Mit dem Emil-Zeichner Steffen Grosser, Inge Festa vom FESTA Verlag, Gabi und Bernd Kirchschlager und Frank Festa. Mit den Festanern verbindet uns eine lange Freundschaft.

Mit Thomas Matterne, meinem alten Freund, und dem Kriminalisten Hans Thiers, meinem neuen Freund.


Jun 14 2016

Danke, meine Freunde! Festzug von Arnstadt anläßlich 750-Jahre Stadtrecht

Ein kleines Bildchen vom Festumzug 2016, der meinem Burgvogtherzen viel Freude bereitet hat. Danke an dieser Stelle an meine Familie – die meine burgvögtlichen Launen allzuoft ertragen muß -, Dank an alle Organisatoren besonders Martina Lang und Ulrike Kückert vom Unternehmerverein Arnstadt sowie ein großer Dank an meine edlen, ritterlichen Begleiter (Heiko Freitag und Michael Machold) und den kleinen Helden meines Gefolges von der Dr. Harald-Bielfeld-Schule!


Feb 28 2016

Mörder über Mörder

In dieser Woche war wieder einmal ganz schön viel los. Am Montag war ich in Herressen-Sulzbach bei Apolda zu zwei Kinderbuchlesungen (Emil rettet Thüringen – Wer sonst? Danke an Frau Reisser!). Wir haben auch ein Umweltsiegel eingeführt – mehr davon auf www.beiemil.de. Dann war ich am Mittwoch mit Kriminalrat Hans Thiers a. D. in Neustadt/Orla im prächtigen Rathaussaal zu einer Lesung mit etwa 120 Zuhörern (Besten Dank an Frau Junge und ihr Kollektiv!). Am gleichen Tag kreiste mal wieder ein Hubschrauber über Arnstadt – mir war gleich klar: die Polizei sucht einen “Abgängigen”. Und tatsächlich: ein 25jähriger Mörder war aus dem Amtsgericht geflohen, nachdem er zwei Wachmänner, einen davon schwer, mit einem spitzen Gegenstand verletzt hatte. In Nordhausen konnte er gestellt werden. Lebenslang mit Sicherungsverwahrung kann hier nur das Urteil lauten. Den Kindern in der Schule wurde das auch gleich gesagt (“Papa, in Arnstadt ist ein Töter weggelaufen…”), so kommt das dann an. Am Freitag war ich nochmals mit Hans Thiers zu einer Lesung in Oberndorf im “Schulhaus” (Danke an Familie Audehm!), tolles Essen, sehr gute Veranstaltung und wir haben sogar noch ein Bild des Zweifachmörders Lothar Peisker von einer Dame aus Töppeln erhalten. Peisker, den man “Bullat” nannte, wegen seines Bullenschädels, wurde am 11. August 1967 in Leipzig mit der Fallschwertmaschine geköpft. Er hatte eine Frau und ein junges Mädchen bestialisch getötet.