Jun 23 2011

Neuerscheinung eines Klassikers: Haarmann – Die Geschichte eines Werwolfs von Theodor Lessing

Zu den bekanntesten und vor allem berüchtigtsten Serienmördern Deutschlands zählt zweifellos Friedrich „Fritz“ Haarmann (1879–1925). In den Wirren der Nachkriegszeit und der Inflation tötete er zwischen 1918 und 1924 in Hannover mindestens 24 junge Männer. Seine Verbrechen wurden in zahlreichen Publikationen beschrieben, 1995 in „Der Totmacher“ mit Götz George in der Hauptrolle verfilmt und schließlich sogar als Comic veröffentlicht. Umfangreich dokumentiert wurden Leben, Verbrechen und Psyche des Serienmörders Haarmann in dem 1995 von Christine Pozsár und Michael Farin herausgegebenen Band „Die Haarmann-Protokolle“.

Haarmann wird zum Gerichtssaal geführt. Haarmann wird zum Gerichtssaal geführt.

Continue reading


Apr 12 2011

Präsentation des neuen Arnstädter Stadtführers in der Arnstädter Buchhandlung

Ab heute gibt es den neuen Arnstädter Stadtführer ganz offiziell im Arnstädter Buchhandel zu kaufen. Preis: 9,90 Euro.

Das Team der "Arnstädter Buchhandlung" und unsere Marlitt / Uta Kessel. Foto: Christoph Vogel

Das Team der "Arnstädter Buchhandlung" und unsere Marlitt / Uta Kessel. Foto: Christoph Vogel

Die MARLITT und ihr neuer Verleger. Foto: Christoph Vogel

Die MARLITT und ihr neuer Verleger. Foto: Christoph Vogel


Jan 3 2011

Historische Serienmörder I & II nur noch direkt lieferbar

Ab sofort werden folgende Titel aufgrund der geringen Restpositionen nur noch direkt über unseren Onlineshop oder direkt bei Amazon.de verkauft: Historische Serienmörder I & II, DAS OBSCURUM, Preußische Kriminalchronik hingerichteter Verbrecher, Kriminalchronik des Dritten Reichs I & II, Der spukende Sarg sowie Kirchschlagers Criminal- & Curiositäten-Cabinett I & II.


Dez 20 2010

Dienstag – Signierstunde mit Klaus Dalski ab 13 Uhr bei Thalia Buchhandlung in Weimar

Am Dienstag, dem 21.12., ab 13 Uhr steht Herr Kriminaloberrat a. D. Klaus Dalski in der Weimarer Buchhandlung Thalia zur Signierstunde bereit! Ich werde auch da sein!


Dez 18 2010

Publikum bat um Erbarmen – neue Lesungen mit Klaus Dalski für 2011 geplant

Mit der Buchlesung am 16.12. in der Erfurter Buchhandlung Peterknecht geht für dieses Jahr die „Lesereise“ mit unserem Kriminaloberrat a. D. und Bestsellerautor Klaus Dalski zu Ende. Bei allen Veranstaltungen konnten wir uns der Achtung und des Interesses des Publikums erfreuen. Ein Teil unserer Einnahmen wurde für gemeinnützige Zwecke dem Weißen Ring gespendet.

Klaus Dalski und Peter Peterknecht

Neue Termine und Veranstaltungen (auch neue Kriminalfälle…) für 2011 sind schon geplant. Die Leserinnen und Leser dürfen gespannt sein. Sozusagen als Ausklang möchte ich einen Bericht widergeben, den der TA-Redakteur Alexander Lorenz nach unserer Lesung in der Buchhandlung Gräfe in Sondershausen schrieb. Continue reading


Nov 16 2010

Klaus Dalski auf Bestsellerliste hinter Thilo Sarrazin

Jetzt haben wir es als kleiner Verlag doch einmal geschafft: Unser Autor Klaus Dalski steht auf der Bestsellerliste der Thüringer Allgemeine – Rubrik “Sachbuch” – für Oktober 2010! Continue reading


Nov 8 2010

Neue Lesetermine mit Bestsellerautor Klaus Dalski am 10. und 16.12.2010

Weitere Lesungen mit Klaus Dalski finden am

18. November in Weimar in der Stadtbücherei in der Steubenstraße (ab 19 Uhr) und am

19. November in Ichtershausen im Café “Zur Alten Bäckerei” statt. Hier sind Tischreservierungen unbedingt notwendig! Beginn ab. ca. 19 Uhr.

10. Dezember Nohra, OT Ulla, „Alter Dorfsaal“, Im Dorfe 5, Beginn: 18.30 Uhr

16. Dezember in Erfurt, Buchhandlung Peterknecht, Anger 28, Einritt: 5 Euro, ermäßigt: 4 Euro, Kartenvorbestellung: 0361 244 060

Kriminaloberrat a. D. Klaus Dalski (Foto Erich Koch)

Kriminaloberrat a. D. Klaus Dalski (Foto Erich Koch)


Nov 2 2010

Nächste Lesung mit Klaus Dalski am 3.11. in Brüheim

Kurzinformation: Am 3.11. findet die nächste Lesung mit Kriminaloberrat a. D. Klaus Dalski in der Gemeindebibliothek in Brüheim statt, Edelhof, Beginn: 19 Uhr.


Nov 1 2010

„Die Leiche vor dem Essen“ – ein Kommentar von Eberhardt Pfeiffer (Thüringer Allgemeine)

Zur “Nacht des Kommissars” lud der Verlag Kirchschlager in die “Goldene Henne” nach Arnstadt ein. Serienmörder und Thüringer Büfett – eine gewöhnungsbedürftige Mischung, die aber über 80 Besucher am Sonnabend in die “Goldene Henne” lockte.

Michael Kirchschlager, Sachbuchautor Armin Rütters und der Vorsitzende des Kriminalia-Fanclubs Thomas Matterne (v.l.n.r., Foto Erich Koch)

Michael Kirchschlager, Sachbuchautor Armin Rütters und der Vorsitzende des Kriminalia-Fanclubs Thomas Matterne (v.l.n.r., Foto Erich Koch)

Vor dem Essen gab es zunächst mehrere Leichen. Wie viele genau, konnte auch der Sachbuchautor Armin Rütters in seinem Fachvortrag nicht genau beziffern. Denn die Zahl der Opfer des Serienmörders Carl Großmann aus dem Berlin zu Beginn der 20er Jahre ist bis heute ungeklärt. Mitten im Prozess gegen den Mann mit den stechenden Augen setzte dieser seinem Leben in der Gefängniszelle selbst ein Ende.

Gabriele Kirchschlager am Buchverkaufsstand des Verlages Kirchschlager (Foto Erich Koch)

Gabriele Kirchschlager am Buchverkaufsstand des Verlages Kirchschlager (Foto Erich Koch)

Klaus Dalski beim Signieren (Foto Erich Koch)

Klaus Dalski beim Signieren (Foto Erich Koch)

Die Schilderung eines Verbrechens dieses Ungeheuers hätte ausgereicht, um einem normalen Menschen jeden Appetit zu verderben. Aber wenn der Verleger Michael Kirchschlager zur Lesung bittet, kommen auch keine normalen Menschen, sondern solche, die auf die Spezialitäten des Verlages stehen: Die Beschäftigung mit dem Bösen. Meist sind es authentische Fälle, die Kirchschlagers Bücher füllen. So auch die Erinnerungen des Kriminalisten Klaus Dalski, dessen Buch “Der Kopf in der Ilm” im Mittelpunkt des zweiten Teils des Abends standen, nach dem Essen eben. Dabei ist die Titelgeschichte ebenso blutrünstig wie jene aus Berlin, doch das Buch birgt durchaus auch unterhaltsame Kost, geeignet selbst für die Lektüre durch sensible Gemüter. Verbrechen ist eben vielfältig, könnte man als Resümee aus diesem Abend mitnehmen.

Zwei Kriminalia-Freunde im Gespräch - die Sachbuchautoren Wolfgang Krüger (links) und Armin Rütters

Zwei Kriminalia-Freunde im Gespräch - die Sachbuchautoren Wolfgang Krüger (links) und Armin Rütters

Kriminalia-Freund Erich Koch flankiert von zwei charmanten Damen

Kriminalia-Freund Erich Koch flankiert von zwei charmanten Damen

Nebenbei wurde am Sonnabend auch noch der 15. Geburtstag des Verlages Kirchschlager gefeiert. Und dessen Chef erwies sich bei der Lesung im Zwiegespräch mit Klaus Dalski nicht nur als guter Gastgeber, sondern auch netter Unterhalter. So ist wohl auch weiterhin einiges aus diesem Verlag zu erwarten. Nicht immer leichte Kost, aber das Interesse an Mord und Totschlag scheint ungebrochen.


Okt 15 2010

2. Lesung mit Klaus Dalski am 28.10. in Sondershausen

Nachdem am 14.10. etwa 120 Menschen zur Buchpremiere von Klaus Dalskis Buch „Der Kopf in der Ilm“ nach Sömmerda ins Volkshaus kamen, liest der Autor und Kriminalist am 28.10. in Sondershausen im TA Café in der Buchhandlung Gräfe ab 19 Uhr. Als weiterer Termin steht dann der 30.10. in Arnstadt auf dem Programm, die große Kriminalia-Jahresveranstaltung „Die Nacht des Kommissars“ im Gast- und Logierhaus „Goldene Henne“. Hier sind noch einige Restkarten erhältlich. Continue reading