Jan 13 2016

Limitierte Buchausgaben zum Arnstädter Stadtrechtsjubiläum

Im Festjahr 2016 erscheinen anläßlich des 750jährigen Jubiläums der Verleihung des Stadtrechtes an Arnstadt zwei streng limitierte Buchausgaben im Verlag Kirchschlager. Band I beinhaltet die ausgewählten Erzählungen zum Arnstädter Literaturpreis 2016. Die Arnstädter Gewinnerin Gudrun Piesche gab mit ihrer Erzählung „Nur ein Augenblick“ den Titel des Erzählbandes vor. Er wird als Hardcoverausgabe mit Leseband ab Mitte März erscheinen. Die historischen Erzählungen werden auf bestem Papier (Papiersorte: Schneebruch, etwa 200 Seiten) gedruckt. Ausgestattet wird das 18 Euro teure Buch zudem mit einigen Illustrationen und Scherenschnitten.

Der zweite Band – die Festschrift zum Stadtrechtsjubiläum – wird ein umfangreiches Standardwerk zur Arnstädter Geschichte. Bürgermeister und Ratsherren der Stadt Arnstadt vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Die Autorin und Archivarin Andrea Kirchschlager M. A. stellt auf etwa 200 Seiten Biographien und Lebensereignisse der Arnstädter Bürgermeister und Ratsherren vom Mittelalter bis zur Gegenwart vor. Michael Kirchschlager gibt am Anfang des Buches einen Überblick über die Stadtrechtsverfassung, den Aufbau und die Entwicklung des Stadtrates sowie die Stadtgerichtsbarkeit. Zahlreiche Bilder herausragender politischer Persönlichkeiten Arnstadts machen dieses Werk zu einem klaren Muß für jeden an Arnstadts Geschichte Interessierten. Auch dieser großformatige Band erscheint als hochwertige Hardcoverausgabe mit Leseband und wird auf feinstem Kunstcremepapier gedruckt. Preis: 24 Euro.
Es wird von beiden Büchern keine weiteren Auflagen geben!
Weitere Informationen finden Sie bei: www.literaturfreunde-Arnstadt.de und Verlag-kirchschlager.de.


Sep 23 2015

Neue Termine mit Kriminalrat a. D. Hans Thiers und Michael Kirchschlager

Hans Thiers und Michael Kirchschlager lesen und sprechen über Mordfälle im Bezirk Gera.

8. Januar 2016 Gera, Buchhandlung Schmitt & Hahn, ausverkauft!!!

17.11.15 Gera, Kulturbund, Greizer Straße ,18.00 Uhr

Historiker Michael Kirchschlager berichtet in der Nacht der Serienmörder von den unheimlichsten Fällen der deutschen und der europäischen Kriminalgeschichte. Fälle wie die des Kindesmörders Gilles de Rais, des Kannibalen Karl Denke, des Serienmörders Haarmann oder diverser russischer Serienkiller geben einen erschreckenden Einblick in die Psyche der gestörten Täter.

Gemeinsam mit dem ehemaligen Leiter der Morduntersuchungskommission des Bezirkes Gera, Kriminalrat a. D. Hans Thiers, thematisiert der Historiker und Verleger Kirchschlager auch die Aufdeckung, Aufklärung und Untersuchung authentischer Fälle, die durch Serienmörder in Thüringen zur Zeit der DDR begangen wurden. Mit ihrer Lesung führen die beiden Experten die Gäste an Tatorte voller Grauen.

Hans Thiers hat nicht nur zahlreiche Mordfälle, darunter auch Serienmorde, aufgeklärt. Er hat das Geschehen auch für ein interessiertes Publikum aufbereitet und niedergeschrieben. Diverse Quellen wie Geständnisse, psychiatrische Gutachten und Vernehmungsprotokolle ergänzen die Kriminalberichte.

Thiers_2_Cover_V1-1.jpeg


Feb 10 2015

Mit Kriminalrat a. D. Hans Thiers in Gera

So machen Lesungen Spaß! Mit Kriminalrat a. D. Hans Thiers in der Buchhandlung Schmitt & Hahn in Gera.